Aktuelles

Wenn die „neue“ Technik Behörden selbst auf die Füße fällt

Wir persönlich kennen keinen Geschäftspartner, der aus „freien Stücken“ statistische Daten meldet. Aber es ist nun mal Gesetz und ist man erstmal als Unternehmen im Lostopf der statistischen Ämter, muss man sich gem. Gesetz auch fügen.
So geht es auch uns seit 2011. Seit dem 05.11.2012 liegt uns das offizielle Schreiben des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg vor. Im Heranziehungsbescheid mit Rechtsbehelfsbelehrung und den gesetzlichen Vorschriften heißt es: Zitat: Beginnend mit diesem Geschäftsjahr ist Ihr Unternehmen bis auf Widerruf, mindestens jedoch bis zur Ziehung einer neuen Stichprobe, zur jährlichen Abgabe der Meldung verpflichtet.
Gleichzeitig wird die für uns eingerichtete Benutzerkennung und das Passwort mit dem Erhebungsbescheid schriftlich übermittelt, um entsprechend dem uns vorliegendem Schreiben über die Internet Adresse www.idev.nrw.de jährlich zu melden. – Taten wir auch, sowohl 2011 als auch 2012.
Nun aber geht da nichts mehr. Seit 2013 beginnt unser Geschäftsjahr am 01.09. und endet zum 31.08. des Folgejahres. Allein diese Umstellung bei der Meldung für das Jahr 2012 führte zu vollkommen verzerrten Zahlen. Unserer Bitte dies in unserem Kundenkonto entsprechend anzupassen –wie sollte es anders sein – scheiterte.
Aus der Presse erfuhren wir, dass aber nunmehr die Nutzung des bis dahin „freiwilligen“ elektronischen Meldewesens, nach einem neu eingeführten Bundesstatistikgesetzes verbindlich ist. Aus „freiwillig“ online – wurde online zur Pflicht.
Da unser Geschäftsjahr am 31.08.2014 endete, versuchten wir fristgemäß das Vorjahr nunmehr pflichtbewusst online zu melden.
Jeder der sich schon einmal mit Statistik Fragebögen beschäftigt hat, weiß, dass es einer nicht geringen Vorbereitung bedarf, um die Fragen des Amtes pflichtbewusst zu beantworten. Neben der Bilanz müssen Lagerbestände, Abschreibungen, Mitarbeiterlisten, Brutto sowie Netto Gehälter spezifiziert und darüber hinaus Listen über die geleisteten Sozialleistungen vorliegen – um nur Auszugsweise einiges zu nennen.
Es war der 08.09.2014, 15.45 Uhr. Die Geschäftsleitung und beide Prokuristen terminieren sich zu 16.00 Uhr im Konferenzraum. Wenn alle Mitarbeiter Feierabend haben, bringen wir es hinter uns, dann haben wir ein Jahr wieder Ruhe, ist die gleichlautende Einstellung des Geschäftsführers und beider Prokuristen. Alle erforderlichen Unterlagen liegen im Konferenzraum an seinem Platz. Auch der originale Erhebungsbescheid mit der schriftlich übermittelten Benutzerkennung und dem Passwort liegen vor. Die Sekretärin verabschiedet sich und einer der Prokuristen gibt die Login Daten ein.
Nichts. Ein rotes Fenster öffnet sich mit dem Hinweis: - Ihre Anmeldung ist nicht gelungen. Bitte geben Sie die Ihnen zugesandte Benutzerkennung und das entsprechende Passwort genauso ein, wie es in dem Brief steht.- Gut, denkt sich der Prokurist, war ein langer Tag und schiebt die Tastatur zum andern Prokuristen mit einem kurzen: „War ein harter Tag, ich komm nicht rein.“ weiter. Auch dieser tippt die Daten aus dem Brief – wieder ein rotes Fenster. Alle schauen sich ungläubig an. Der Geschäftsführer zieht sich die Tastatur mit den Worten: „Das glaub ich jetzt nicht.“ Beim erneuten Tippen der Login Daten murmelt er Worte, welche nicht schriftlich niedergeschrieben werden sollten. Das Resultat: Auch bei ihm ein rotes Fenster.

www.lotex24.eu - Anmeldung fehlgeschlagen beim Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Ohne eine Miene zu verziehen, steht der Geschäftsführer auf mit folgenden Worten: „Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. Schreiben Sie das Amt an, informieren Sie über die soeben erlebten 5 Minuten und verfassen Sie einen Pressetext, indem eindeutig steht, dass drei verschiedene Menschen versucht haben, die uns schriftlich übermittelten Login Daten einzugeben.“

Werte Damen und Herren des statistischen Amtes. Wenn Sie nicht wissen, wie es geht, stören Sie doch nicht die Menschen, die es bereits tun. Gruß aus der Lausitz.

Presseabteilung
Thomas Reichelt: www.lotex24.euwww.lotex24.eu

lotex24 / Deutschland Endverbraucher
Telefon: 03562 / 69 34 30
Telefax: 03562 / 69 25 69
www.lotex24.euwww.lotex24.de

business to business Kunde:
lotex24 / Polen
Telefon: +48 (0) 68 / 4 15 68 16
Telefax: +48 (0) 68 / 4 11 43 01
www.lotex24.euwww.lotex24.com  

 

© 2001-2017 www.lotex24.eu - Template by eyesky Servicepool GmbH